Hauptinhalt

Was erwarten wir von den Partnern?

Das Bild zeigt aneinander gesteckte Holzbrettchen, auf denen Kommentare und Vorschläge für die Zukunft dokumentiert sind.

Ein erfolgreiches Partnerschaftsprojekt braucht eine gute Planung und Umsetzungsideen, die an den Bedarfen der Partner ausgerichtet sind.

  • Antragsteller und Projektpartner entwickeln die Projektidee gemeinsam und setzen das Projekt in enger Zusammenarbeit partnerschaftlich um. Die Partner teilen ihr Wissen in einem kontinuierlichen Austausch untereinander, mit einem Win-Win für beide Seiten.
  • Das Partnerschaftsprojekt ist zeitlich befristet und wird innerhalb einer Partnerschaft mit abgegrenzten Ziel und darauf abgestimmten Aktivitäten umgesetzt. Klare Verantwortlichkeiten und Aufgabenverteilung sichern die nachhaltige Umsetzung.

Der deutsche Antragsteller

  • trägt die Verantwortung für die Durchführung und die finanzielle Abwicklung des Projektes (eine Weiterleitung von Mitteln an Dritte darf nicht erfolgen).
  • setzt erfahrenes Fachpersonal ein, das für die Umsetzung des Partnerschaftsprojektes verantwortlich ist.
  • trägt mit einer Eigenbeteiligung zum Projekt bei, z.B. in Form von ehrenamtlichem Personaleinsatz, Freistellung von Personal durch den Arbeitgeber, Beteiligung an Reise- und Transportkosten oder Bereitstellen von Sachleistungen, wie zum Beispiel medizinischen und technischen Produkten.
  • berichtet halbjährlich über den Fortschritt und eventuelle Änderungen des Projektes.

Anmerkung:

Sind mehrere deutsche Antragsteller an einem Partnerschaftsprojekt beteiligt, so sollte bedacht werden, dass der Antrag nur von einem Hauptantragsteller eingereicht werden kann. Dieser fungiert als Zuschussempfänger und verwaltet die vorgesehenen Mittel. Die anderen beteiligten Organisationen sind mit ihren jeweiligen Aufgaben im Antrag zu benennen.

Die Partnerorganisation im Partnerland

In dem Partnerland müssen mindestens eine Partnerorganisation und ein lokaler Ansprechpartner als Projektverantwortlicher benannt werden. Dabei muss die Partnerorganisation den Kriterien einer Rechtskörperschaft bzw. juristischen Person entsprechen. Die Organisation muss sich den Zielen und Aktivitäten des Projektes verpflichten und zur entwicklungsorientierten Umsetzung beitragen.

Möchten Sie sich mit den für die Förderung vertraglich relevanten Richtlinien und Dokumenten vertraut machen? Alle relevanten Unterlagen zum Zuschussvertrag finden Sie unter Verträge.

(Stand 07.06.2017, Änderungen vorbehalten)

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen