COVID-19: Gesundheitssysteme in der Pandemie

Unterstützung der Partnerländer beim Kampf gegen COVID-19.

COVID-19 ist die größte, globale Herausforderung unserer Zeit. Die Pandemie stellt eine existenzielle Bedrohung, nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für den Lebensunterhalt großer Teile der Weltbevölkerung dar. In Rekordzeit musste jedes Land eine Strategie für den Umgang mit der Pandemie entwickeln. Neben Schutzmaßnahmen, wie Hygiene- und Abstandsregelungen und der breiten Aufklärung der Bevölkerung, spielen resiliente Gesundheitssysteme eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Virus: Essentiell sind der Aufbau von Test- und Behandlungskapazitäten und das Umsetzen umfassender Impfprogramme.

Die Resilienz und ausreichende Vorbereitung eines Gesundheitssystems auf potentielle Ausbrüche infektiöser Krankheiten sind entscheidend, wenn es darum geht, Epidemien unter Kontrolle zu bringen, um Krankheits- und Todesfällen und schwerwiegende wirtschaftlichen Folgen vorzubeugen. Die von Deutschland unterstützen Projekte arbeiten daher mit ihren Partner-Organisationen weltweit an schnellen, umfassenden und an den jeweiligen Bedarfen angepassten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. 
 
Wie sieht dies in der Praxis aus? Das dokumentieren die Reportagen auf dieser und auf unserer englischsprachigen Seite.

Sie sind hier:

Scroll to Top