Gesundheitssystemstärkung

Gesundheitssysteme als Ganze zu stärken ist ein Markenzeichen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Gesundheitssysteme sind heute weltweit nicht nur mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, sondern auch mit den Folgen des Klimawandels, mit Antibiotikaresistenzen und mit der stetigen Zunahme nicht übertragbarer Krankheiten konfrontiert. Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, müssen Regierungen und ihre öffentlichen und privaten Partner kontinuierlich Gesundheitspersonal schulen, eine moderne Infrastruktur aufbauen und instand halten, eine zuverlässige Versorgung mit Medikamenten und Technologien gewährleisten und all dies nachhaltig finanzieren.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit unterstützt Partnerländer hierbei auf drei Ebenen:

  • Auf globaler Ebene unterstützt Deutschland die gemeinsamen Bemühungen um Gesundheitssystemstärkung.
  • In multilateralen Partnerschaften betrachtet Deutschland Gesundheitssystemstärkung ebenfalls als Priorität und setzt sich zum Beispiel im Aufsichtsrat des Globalen Fonds dafür ein.
  • In Partnerländern fördert die deutsche Entwicklungszusammenarbeit abhängig von deren nationalen Strategien unterschiedliche Aspekte der Gesundheitssystemstärkung.

Wie sieht all dies in der praktischen Umsetzung aus? Dies vermitteln unsere Reportagen auf dieser deutschen und der entsprechenden englischsprachigen Themenseite auf diesem Portal. 

Sie sind hier:

Scroll to Top